Offshore Bavaria 50 Skipper Im Hafen
   
Ocean-sailing
   

Revierinformationen Kanarische Inseln

Inseln und deren Häfen

 

LANZAROTE

Puerto Calero (225 Liegeplätze), Playa Blanca (40 Liegeplätze)

FUERTEVENTURA

Corralejo (140 Liegeplätze), Caleta de Fuste / Puerto Castillo (40), Morro del Jable (150)

LA PALMA

Santa Cruze (20 Liegeplätze)
Tazacorte (zur Zeit im Ausbau)

 

GRAN CANARIA

Las Palmas (827 Liegeplätze),Pasito Blanco (298), Arguineguín (60), Puerto Rico (531), Puerto de Mogán (226), Agaete / Puerto de las Nieves (50 Liegeplätze)

TENERIFFA

Santa Cruz (243 Liegeplätze), Radazul (100), Los Cristianos (80), Puerto Colón (346), Los Gigantes (372 Liegeplätze)

GOMERA

Playa Santiago (20 Liegeplätze), Valle Gran Rey (20 Liegeplätze)

HIERRO
La Restinga (15 Liegeplätze)

Kanarische Inseln
Wetter der Region

Das Wetter ist hier so konstant wie sonst nirgends. Wochenlang kann die Wetterkarte (fast) das gleiche Bild zeigen. Sommerlichen Eindruck vermitteln auch die angenehmen Temperaturen (24 bis 27 Grad tags, 14 bis 18 Grad nachts im Winter), die strahlende Sonne und der wolkenlose Himmel über den Yachthäfen an den Leeküsten der Inseln.

Vorhersagen entnehmen Sie den örtlichen Tageszeitungen und dem Radio Las Palmas und Tenerife Radio, sie senden zweimal täglich auf Grenzwelle (Frequenzen siehe Handbuch) Wettermeldungen. Zwischen Teneriffa und Gran Canaria ist auf UKW oft der Lotsendienst (practicos de Tenerife) aufzunehmen, der Wetterinfos durchgibt (Ankündigung auf Kanal 16). Bei kritischen Wind- und Wellenlagen warnen die Küstenfunkstellen auf ihren jeweiligen Arbeitskanälen in Spanisch und Englisch (Ankündigung ebenfalls auf Kanal 16).
Navigation

Gute Sichtverhältnisse erlauben eine einfache Navigation über Landmarken. Die Häfen sind tief und einfach anzulaufen. Die Befeuerung für die Nachtfahrt ist gut. In der Regel sind alle Yachten mit GPS-Kartenplottern ausgestattet.
Das Radar ist nützlich, da fast alle Küsten eindeutige Echos geben. Die Küsten sind tief und man kann sehr nahe an das Ufer heranfahren (20-Meter-Linie als Limit), um seine Position genau zu bestimmen. Ostwind kann jedoch viel Sand mitführen, sodass die Küstenlinien erst auf den letzten fünf bis drei Meilen zu sehen sind. Dann sollte man die wenigen flachen Abschnitte wie Maspalomas und den Südosten Fuerteventuras mit gutem Abstand passieren.

Beschreibung

Die Kanarischen Inseln, ein unvergleichbares Paradies, besitzen die besten Voraussetzungen zum Segeln. Die Passatwinde zeigen sich mit spürbarer Regelmäßigkeit, setzen dadurch leichte Temperaturen (ca. 22° im Jahresdurchschnitt) und ermöglichen  anregende Seereisen in jeder Jahreszeit. Die verschiedenen Formationen des Küstengebiets, lange Strände und unglaubliche Schluchten  sind nur eine kleine Vorschau auf wunderschöne Landschaften im Inneren. Diese Wunder der Natur, die Menschen, warmherzig und freundlich zu Reisenden, und die modernen Häfen, komfortabel und sicher, machen die Kanaren zum „Seglerparadies“. Finden Sie es selbst heraus...

Die Inselgruppe der Kanaren befindet sich am östlichen Rand des Atlantischen Ozeans  im Breitengrad 28°N, gegenüber der Saharaküste des Afrikanischen Kontinents. Die Inseln sind vulkanischen Ursprungs mit einer kurzen Plattform, gefolgt von großen Hängen, die schnell an Tiefe gewinnen, und das nah an der Küste. Die Ausnahme ist der Süden mancher Inseln, da sie große  und breite Plattformen besitzen. Die eigenartigen Erhebungen der Inseln beeinflussen gleichzeitig das Klima, das unglaublich schnell von einem Punkt zum anderen wechseln kann. Daraus entsteht das seltene Phänomen der so genannten Mikroklima. Das ergibt  kleine verschiedene Kontinente, getrennt von nur wenigen Kilometern, mit variierenden und wunderschönen Landschaften. Somit zeigen sich die Kanaren als die Summe von Stränden und Schnee, von Bergen und Ebenen: ein Platz, an dem sich der Besucher  wonnetrunken von dieser spektakulären Naturlandschaft fallen lasen kann ...
Es existieren heute auf den Kanaren drei Meeres-Naturschutzgebiete: die Insel La Graciosa und die kleinen Inseln im Norden von Lanzarote, das Mar de calmas in El Hierro und große Teile der Küste von  La Palma.

 

© Ocean Sailing Frintrop Infos und Download   IMPRESSUM